Kyoto – Nara – Osaka

Kyoto

Kyoto – Nara – Osaka

Kyoto, die alte Hauptstadt Japans, erblühte 1000 Jahre lang als Sitz des kaiserlichen Hofes. Historische Gärten, geschichtsträchtige Bauwerke und prachtvolle Gebäude zeugen noch heute von der glanzvollen Vergangenheit. Das belegt auch der Eintrag als Weltkulturerbe von 13 Tempeln, drei Schreinen und dem Berg Nijo. Die Nachbarstadt Nara wurde im Jahr 710 zur japanischen Hauptstadt, bevor nur 74 Jahre später Kyoto diese Ehre zuteil wurde. Die meisten großen Tempel stammen aus dieser Zeit und wurden auch nach der Verlegung der Hauptstadt weiter ausgebaut. Die Metropole Osaka be­geistert mit ihrer markanten Burg und dem modernen Viertel Umeda mit dem Sky Building.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

  • Japan Rail Pass für die Zugfahrten
  • Zwei Übernachtungen inkl. Frühstück in Kyoto im Mittelklassehotel
  • Eine Übernachtung inkl. Frühstück in Osaka im Mittelklassehotel
  • Tagestour Kyoto inkl. Mittagessen
  • Alle Attraktionen und Eintrittsgelder
  • Örtliche englischsprachige Reiseleitung bei der Tagestour


OLT-KON: ab 985€ pro Person im DZ, EZ-Zuschlag 383€

Die Tour kann im Laufe der Buchungsstrecke einer Olympiareise gebucht werden.

  1. 1 FAHRT NACH KYOTO Tag 1

    Fahrt mit dem Shinkansen von Tokio nach Kyoto (zwei Stunden, 40 Minuten). Indivi­duelle Fahrt vom Bahnhof zum Hotel und Zeit für erste eigene Erkundungen in der alten Kaiserstadt. Da die Stadt im Zweiten Weltkrieg verschont blieb, ist sie heute eine der besterhaltenen in Japan. 1.600 buddhis­tische Tempel und 400 Shinto-Schreine gilt es zu entdecken (alternativ als Vortour: Flug nach Osaka und früherer Ankunftstag).

  2. 2 TAGESTOUR KYOTO INKL. LUNCH Tag 2

    Individuelle Fahrt zum Treffpunkt in Kyoto und Beginn der Reise. Zunächst führt die Rundfahrt zur Burg Nijo, dem alten Sitz des Shoguns in Kyoto. Die rechteckige, von ei­nem Wassergraben umgebene Burg wurde selten genutzt und sollte eher Macht de­monstrieren. Die Innenräume sind prächtig, mit goldverzierten Malereien und dem Nach­­tigallen-Korridor ausgestattet. Prunkvoll ist auch der goldene Pavillion in der Tempelan­lage Kinkaku-ju, da die oberen Eta­gen vollständig mit Blattgold überzogen sind. Von der Sonne angestrahlt, spiegelt er sich glanz­voll im davorliegenden Teich wider und bietet ein fantastisches Fotomotiv. Ein weiteres High­light Kyotos ist der ehemalige Kaiserpalast mitten im Zentrum so­wie seine umsäumende Parkanlage. Pfade, Steinbrücken und versteckte Pavillons laden zur Entdeckungstour ein. Sollte der Palast geschlossen sein, wird al­ternativ der Kitano-tenmangu Schrein be­sucht. Nach dem Mit­tagessen Fahrt zum Heian Jingu Schrein, der zum 1100. Jahrestag der Stadtgründung er­baut wurde. Highlights sind die vier großen Gärten und das rot-leuchtende große Tor. Der Sanjusangendo Tempel wirkt im Ver­gleich zu anderen Tempeln recht schlicht, besticht durch die immense Anzahl von perfekt ausgerichteten golden Statuen. Ein Stop ist am Kiyomizudera Tempel geplant. Der steile Aufstieg wird auf der Terrasse des Hauptgebäudes mit der atemberaubenden Aussicht Richtung Kyoto Tower entschädigt. Der Abend steht zur freien Verfügung.

  3. 3 FAHRT NACH OSAKA, FREIZEIT IN NARA Tag 3

    Eigenständige Weiterfahrt mit dem Zug und dem Japan Rail Pass nach Osaka und Check-in im bahnhofsnahen Hotel. Freizeit für beispielsweise einen Ausflug nach Nara. Mit dem Zug in einer guten Stunde nach Nara. Vom Bahnhof sind es zehn Fußminuten bis zur fünfstöckigen Kofukuji-Pagode und 25 Minuten durch den Nara Park zum Kasuga Taisha Schrein, ein UNESCO Weltkulturerbe. Steinerne Laternen säumen den Weg und bronzene Laternen (insgesamt mehr als 3.000) schmücken die Vor­dächer. Zahlreiche zahme Rehe und Hirsche begleiten die Besucher bis in den Nordteil des Parks zum Todaiji Tempel mit seiner imposanten Haupthalle, das weltgrößte Holzgebäude, die eine der größten Bronzestatuen Japans, den 15m hohen Buddha Vairocana, beheimatet. Individuelle Fahrt zum Bahnhof in Nara und nach Osaka.

  4. 4 FREIZEIT IN OSAKA UND ABREISE Tag 4

    Hotel-Check-out und Transfer in Eigenregie zum Bahnhof zur 2,5-stündigen Fahrt nach Tokio mit dem Shinkansen oder individuelle Fahrt mit dem Zug vom Bahnhof zum Flug­hafen Osaka und Heimflug. Je nach Abflugzeit ist vielleicht noch Zeit für eine Hop On – Hop Off – Stadt­rundfahrt durch Osaka, Japans zweitgrößter Metropo­l­e. Die Route führt u.a. vorbei an der Burg Osaka und dem Park, der Samurai-Straße Matsuyamachi oder auch den Nam­ba Parks mit ihrer Einkaufsmall.