Rudern

Rudern

Im Jahr 1829 fand der erste offizielle Ruderwettkampf in England statt, bei dem sich die Universitäten von Oxford und Cambridge auf der Themse duellierten. Seit dem Beginn der Spiele der Neuzeit ist Rudern als Kernsportart fester Bestandteil des Programms, welches bis 1976 in Montreal den Männern vorbehalten war.

Freudetrunken stellte der deutsche Ruderachter auf der Vietentours-Party bei den Olympischen Spielen 2012 in London seine Gesangstalente unter Beweis. Mit den goldenen Medaillen um den Hals ließen sich die frisch gebackenen Olympiasieger beglückwünschen und machten nicht nur im Boot, sondern auch auf der Bühne eine sehr gute Figur. Darüber hinaus präsentierten die Doppelvierer der Männer und Frauen strahlend Gold und Silber – 17 Medaillen auf einen Streich! Gäste und Athleten lachten Tränen als Steuermann Martin Sauer über seine Crew witzelte. Auch in Rio 2016 feierten die Athleten des Deutschen Ruderverbandes zweimal Gold und einmal Silber.

Eventreisen mit Vietentours:

2003: Vorkämpfe WM Griechenland

2003: WM Mailand/Italien