Schwimmen

Schwimmen

Bereits seit den ersten Sommerspielen der Neuzeit 1896 in Athen ist Schwimmen eine feste Größe im olympischen Programm. Es wurde bis 1904 im Freiwasser ausgetragen. Die ersten Stilrichtungen waren Freistil und Brust und wurden 1904 von Rückenkraul und 1956 von Schmetterling ergänzt. Die Frauen stiegen erstmals 1912 ins Becken. Die letzten deutschen Olympiasiege gelangen Britta Steffen in Peking über 50m und 100m Freistil. Das Wettkampfbecken ist 50m lang, 25m breit, 3m tief und in zehn Bahnen aufgeteilt, wobei aber nur acht belegt werden.

Seit 2003 ist Vietentours Partner des Deutschen Schwimm-Verbandes und begleitet die Sportler zu den deutschen und internationalen Meisterschaften. Seit Atlanta 1996 fühlen sich die Schwimmer wohl bei den Vietentours-Partys, auf der Dachterrasse war 2004 in Athen sogar die ganze Nationalmannschaft dabei. Die vierfache Olympiasiegerin Kornelia Grummt-Ender teilt schon seit 20 Jahren den Vietentours-Gästen ihr Expertenwissen mit. So viele Schwimmstars (Michael Groß, Kornelia-Grummt-Ender, Franzi von Almsick, Antje Buschschulte) wie noch nie standen 2012 in London Petra Vieten Rede und Antwort und stellten sich auch den Fachfragen der Reisegäste. Diese Treffen garantieren den Kontakt zu den Stars sowie Insider-Infos.

Eventreisen von Vietentours:

  • 2003: WM Barcelona/Spanien
  • 2005: WM Montreal/Kanada
  • 2006: EM Budapest/Ungarn
  • 2007: WM Melbourne/Australien
  • 2009: WM Rom/Italien
  • 2010: EM Budapest/Ungarn
  • 2011: WM Barcelona/Spanien
  • 2014: EM Berlin