Rugby

Rugby

Rugby (DRV) Zusammen mit dem DRV hatte Vie­tentours spezielle Pakete für die Spiele in Rio ausgearbeitet.

Rugby (DRV)
Niemand geringeres als Pierre de Coubertin nahm 1900 Rugby in das olympische Pro­gramm auf. Mit Ende von de Coubertins Amtszeit im Jahre 1925 endete auch Rugby als olympische Disziplin. Seitdem gewann die Sportart immer mehr an Profes­sionalität und Popularität, sodass das IOC 1994 den International Rugby Board anerkannte und entschied, es 2016 wieder aufzunehmen.
In Rio holte sich das Team der Fidschi-Inseln die Goldmedaille und löste einen Ausnah­mezustand in der Südsee aus. Die Qualifika­tion der deutschen Mannschaft für das Olympiaturnier 2020 ist nicht unrealistisch

Familie Vieten beim Rugby-WM-Finale
2015 in Twickenham

Partnerschaft DRV / Vietentours seit 2015
Gespielt wird bei Olympi­schen Spielen mit sieben Athleten pro Mannschaft in zwei Halbzeiten zu je sieben Minuten. Um Punkte bzw. einen Versuch zu erzielen, muss der Ball über die Torlinie des Gegners befördert werden. Zu­dem gibt es Punkte für einen Kick über die Querlatte zwischen den zwei Goalstangen.