Premier League England

 

STAMFORD BRIDGE

FC CHELSEA LONDON

Der Club von Öl-Milliardär Roman Abramowitsch erreichte als amtierender Meister in der Saison 2015/16 nur den enttäuschenden 10. Tabellenplatz. Als Reaktion verpflichtete man den italienischen Nationaltrainer Antonio Conte, um das Team um Eden Hazard zurück in die Erfolgsspur zu führen.

 

EMIRATES STADIUM

FC ARSENAL LONDON

Als Zweiter hinter Sensationsmeister Leicester sicherten sich die Londoner letzte Saison die erneute Teilnahme in der Champions-League. Zufrieden war Star-Trainer Arsene Wenger, der seit 1996 die Geschicke der Gunners lenkt, trotzdem nicht. Mesut Özil  war schon 2015/16 bester Vorlagengeber der Premier League. Er wird nun unterstützt vom Ex-Gladbacher Xhaka, der für 45 Mio. Euro vom Niederrhein an die Themse wechselte.

 

WHITE HART LANE

TOTTENHAM HOTSPUR

Der Club aus dem Londoner Norden spielte in der vergangenen Saison lange Zeit um die Meisterschaft mit und musste erst in der Endphase Überraschungsmeister Leicester und den ungeliebten Lokalrivalen Arsenal ziehen lassen. Die Mannschaft hat auch in dieser Spielzeit wieder realistische Chancen auf die Meisterschaft.

 

LONDON STADIUM (OLYMPIASTADION)

WEST HAM UNITED

Der traditionsreiche Upton Park ist Geschichte! Seit dieser Saison tragen die Hammers ihre Heimspiele im Olympiastadion aus, das 2012 noch für Eröffnungs- und Schlussfeier sowie die Leichtathletik-Wettbewerbe genutzt, und nun für Fußballspiele umgerüstet wurde. West Ham spielte 2016 nach langer Durststrecke um die internationalen Plätze.

 

OLD TRAFFORD

MANCHESTER UNITED

Die Red Devils wollen nach den Verpflichtungen von Exzentriker Zlatan Ibrahimovic und Megatransfer Paul Pogba (105 Mio. Euro) an glorreiche Zeiten anknüpfen. Weniger setzt der neue Startrainer José Mourinho auf frühere Bundesligastars wie Bastian Schweinsteiger und Henrikh Mkhitaryan, der letzte Saison noch in Dortmund überragte.

 

ANFIELD ROAD

FC LIVERPOOL

Ein Titel blieb dem Team von Trainer Jürgen Klopp in der Saison 2015/2016 verwehrt. Im Europa League-Finale verlor man gegen Sevilla. In der Liga wurde man gar nur Achter und verpasste die erneute Qualifikation zur Europa League. Jürgen Klopp führt jedoch diese Saison die Reds zurück in die Erfolgsspur. Nach Emre Can und Firmino helfen mit Loris Karius, Alexander Manninger und Joel Matip weitere Bundesliga-Spieler, um den Teams aus Manchester und London Paroli zu bieten.

 

ETIHAD STADIUM

MANCHESTER CITY

Bei den Sky Blues sind alle Augen auf Pep Guardiola gerichtet. Nach drei Jahren bei Bayern München wird auch in Manchester vom spanischen Startrainer nicht weniger als das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League erwartet. Dabei baut Pep mit Ilkay Gündogan und Leroy Sane auf Spieler, die er in der Bundesliga schätzen gelernt hat.