Moskau

Moskau

Die malerische Metropole ist mit elf Millionen Einwohnern die größte Stadt Europas und wird unweigerlich mit dem Kreml oder dem Roten Platz assoziiert. Ein Foto der weltbekannten bunten Kuppeln der St. Basilius Kathedrale sowie ein Besuch in Lenins Mausoleum gehören zum Pflichtprogramm eines jeden Moskau-Besuchers. Im renommierten Bolschoi-Theater führt das Staatsballett Stücke wie Tschaikowskys Schwanensee auf. Gourmets kommen auf dem Boulevard Tverskaja Ulica und auf dem Arbat auf ihre Kosten und können ihre kulinarischen Erfahrungen mit feinstem Kaviar, Borschtsch oder deftigen Bärenfleisch-Bouletten erweitern. Unbedingt sehenswert sind die prunkvoll ausgestatteten unterirdischen Metrostationen, die nicht umsonst gerne als Paläste des Volkes bezeichnet werden. Viele von ihnen ähneln mit riesigen Mosaiken, aufwendigen Glasverzierungen oder Bronzeskulpturen eher einem Museum als dem öffentlichen Verkehrssystem. Wer hoch hinaus möchte, sollte die Sperlingsberge mit der staatlichen Moskauer Lomonossov-Universität im Zuckerbäckerstil besuchen. Die dortige Aussichtsplattform ermöglicht einen atemberaubenden Ausblick: Das Luschniki-Stadion, Austragungsort der Olympischen Spiele 1980 und Austragungsort des Finales der Fußball-WM 2018 schmiegt sich an die ruhig dahinfließende Moskwa. Ob sich Deutschland hier erneut zum Weltmeister krönen kann? 

Top 3 Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

1. Der Rote Platz liegt im Herzen von Moskau und wird von mehreren imposanten Bauwerken eingerahmt, darunter beispielsweise die St. Basilius-Kathedrale mit ihren bunten Zwiebeltürmen.

2. Die Moskauer Metro wurde am 15. Mai 1935 eröffnet und gilt als die prachtvollste Untergrundbahn der Welt. Doch sie ist nicht nur schön: Ihre zwölf Linien mit über 200 Stationen sind preiswert, zuverlässig und pünktlich.

3. Am rechten Ufer der Moskwa liegt der 1,2 km² große Gorki-Park mitsamt Grünflächen und kleinen Seen. Vielen wird er durch den Song „Wind of Change“ der Scorpions ein Begriff sein.

 

Top 3 Essen & Trinken

1. Bliny, kleine Pfannkuchen, die am besten zu Lachs oder Kaviar schmecken.

2. Pastila, eine altbekannte russische Süßigkeit aus Äpfeln.

3. Pellkartoffel mit Quark vom einem der zahlreichen Straßenimbisse.

Top 3 Funfacts

1. In Moskau leben 110 Milliardäre und 180.000 Millionäre, mehr als in jeder anderen Stadt.

2. Sie sehen doppelt? Kein Wunder, denn es gibt ein paar Gebäude in Moskau, die exakt baugleich sind. Dazu zählen die staatliche Universität Moskau, diverse Verwaltungsgebäude sowie Hotels.

3. Moskaus faszinierendes U-Bahn-System ist das schnellste der Welt. Mehr als neun Millionen Fahrgäste strömen täglich durch die prunkvollen Stationen. Während der Stoßzeit fahren die Züge im 90-Sekunden-Takt.

Stadion-Info:

Luschniki-Stadion

Im Moskauer Luschniki Stadion wird das Turnier mit dem Eröffnungsspiel beginnen und mit einem neuen Weltmeister enden. Im Zuge des Umbaus wurden die Tribünen so nah wie möglich an das Spielfeld gerückt und die Kapazität auf 81.000 Plätze gesteigert. Die geplanten 90.000 Plätze konnten aufgrund von Auflagen seitens des Denkmalschutzes nicht realisiert werden. Zu Zeiten der Sowjetunion, an die Lenins-Statue auf dem Vorplatz erinnert, hieß das weite Rund Zentralstadion. Seit der Eröffnung im Jahr 1956 wurden im altehrwürdigen Stadion Moskaus mehr als 3.000 Fußballspiele angepfiffen, die Olympischen Spiele 1980 sowie die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2013 abgehalten.

WM Spiele 2018 im Luschniki Stadion (MESZ):

Do, 14. Juni 2018 um 17 Uhr: Russland – A2
So, 17. Juni 2018 um 17 Uhr: F1 – F2
Mi, 20. Juni 2018 um 14 Uhr: B1 – B3
Di, 26. Juni 2018 um 16 Uhr: C4 – C1
So, 1. Juli 2018 um 16 Uhr: Achtelfinale: Sieger Gr. B – Zweiter Gr. A
Mi, 11. Juli 2018 um 20 Uhr: Halbfinale: Sieger VF 3 – Sieger VF 4
So, 15. Juli 2018 um 17 Uhr: Finale: Sieger HF 1 – Sieger HF 2

 

 

Spartak-Stadion:

Das zweite Stadion in Moskau ist ein reiner Neubau, der circa 360 Millionen € gekostet hat und privat finanziert wurde. Lange stand Spartak Moskau, mit 22 Meisterschaften der erfolgreichste Club Russlands, ohne eigenes Stadion da. So trug das Team seine Heimspiele in anderen Stadien aus, etwa in dem von Lokalrivale Lokomotive Moskau und zuletzt im Luschniki Stadion, das der Stadt Moskau gehört. Nun bietet eine hochmoderne Arena seit der Eröffnung im Jahr 2014 Platz für bis zu 45.000 Zuschauer. Die markante Fassade setzt  sich aus zahlreichen roten und weißen Elementen zusammen, die das Vereinslogo von Spartak Moskau symbolisieren sollen. Wie bei der Allianz-Arena in München kann auch hier die Farbgestaltung angepasst werden. Im Innenraum bietet das aus zweistöckigen Tribünen bestehendes Stadion mehr als 5.000 Premiumplätze, während sich im oberen Teil 48 VIP-Logen befinden.

WM Spiele 2018 im Spartak-Stadion (MESZ):

Sa, 16. Juni 2018 um 15 Uhr : D1 – D2
Di, 19. Juni 2018 um 14 Uhr: H1 – H2
Sa, 23. Juni 2018 um 14 Uhr: G1 – G3
Mi, 27. Juni 2018 um 20 Uhr: E4 – E1
Di, 3. Juli 2018 um 20 Uhr: Achtelfinale: 1. Gruppe H – 2. Gruppe G