Sankt Petersburg

Sankt Petersburg

Sankt Petersburg erhielt den Beinamen Venedig des Nordens aufgrund der unzähligen Kanäle, die neben der Newa den am westlichsten gesinnten Teil Russlands durchziehen. Die pompöse Altstadt beeindruckt mit ihrer Architektur und gehört seit 1991 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nicht minder bedeutend ist die Eremitage, bekannt als eines der reizvollsten Museen weltweit. Mit über drei Millionen Exponaten, unter anderem von da Vinci oder Rafael, kann sich der ehemalige Zarensitz problemlos mit Schwergewichten wie dem Pariser Louvre messen. Wer schon immer von der Geschichte des verschollenen Bernsteinzimmers in den Bann gezogen wurde, sollte die Rekonstruktion im Katharinen-Palast bestaunen. Ein wahres Alleinstellungsmerkmal sind die Weißen Nächte von Ende Mai bis Mitte Juli, wo ein magisches Licht die Metropole beherrscht und sie zu jeder Tageszeit in anderen Farbnuancen erstrahlen lässt. Der zauberhafte Himmel über den goldenen Kuppeln der Zarenstadt motiviert Einwohner und Besucher zu langen nächtlichen Feiern oder Spaziergängen.

Top 3 Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten:

1. Die Eremitage ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. In mehr als 350 Sälen werden über 60.000 Exponate präsentiert.

2. Der Newski-Prospekt ist eine 4,5 Kilometer lange, landesweit bekannte Prachtstraße im historischen Zentrum Sankt Petersburgs.

3. Die Bluterlöser-Kirche, auch Auferstehungskirche genannt, ist nach dem Vorbild der Moskauer St.Basilius-Kathedrale gestaltet und das einzige große Kirchengebäude der Petersburger Innenstadt, das nicht klassizistischen westlichen Baustilen folgt.

Top 3 Essen & Trinken

1. Pyschki sind mit Puderzucker bestäubte Brandteigkringel und haben ein charakteristisches Loch in der Mitte.

2. Boeuf Stroganow, ein nach einer Petersburger Adelsgeschlecht benannter Klassiker, bestehend aus geschnetzeltem Rinderfilet in einer Sauce aus Zwiebeln, Pilzen und saurer Sahne.

3. Swekolnik ist eine kalte Suppe aus Roter-Bete-Brühe mit einer Einlage aus Eiern, Gurken und Schnittlauch, die vor allem im Sommer beliebt ist.

Top 3 Funfacts

1. Die U-Bahn von Sankt Petersburg liegt 100 Meter und der Oberfläche und ist damit die tiefste der Welt.

2. St.Petersburg liegt auf dem 60. Breitengrad und ist die nördlichste Millionenstadt der Welt.

3. Zwischen den Jahren 1712 bis 1918 war Sankt Petersburg die Residenz der Zaren und damit gleichzeitig die Hauptstadt Russlands.

Stadion-Info:

Das Stadion von Sankt Petersburg, auch Krestowski-Stadion genannt, bietet Platz für 69.500 Zuschauer. Die Spielstätte von Zenit Sankt Petersburg entstand am Standort des Kirow-Stadions, das im Jahr 2006 abgerissen wurde, auf der namensgebenden Krestowski-Insel. Nach einer von massiven Verzögerungen geprägten, zehnjährigen Bauzeit, wurde das mit 716 Millionen € Baukosten teuerste Stadion der Weltmeisterschaft im Februar 2017 eröffnet. Die Arena erinnert an ein Raumschiff und wartet mit reichlich technischer Finesse auf: Das Dach ist schließbar, der Rasen kann aus dem Stadion gefahren werden und auch die Innentemperatur reguliert sich im Winter auf angenehme 15 °C.

WM Spiele 2018 in Sankt Petersburg (MESZ):

Fr, 15. Juni 2018 um 17 Uhr: B3 – B4
Di, 19. Juni 2018 um 20 Uhr: Russland – A2
Fr, 22. Juni 2018 um 14 Uhr: E1 – E3
Di, 26. Juni 2018 um 20 Uhr: D4 – D1
Di, 2. Juli 2018 um 16 Uhr: Achtelfinale: 1. Gruppe F – 2. Gruppe E
Di, 10. Juli 2018 um 20 Uhr: Halbfinale: Sieger VF 1 – Sieger VF 2
Sa, 14. Juli 2018 um 16 Uhr: Spiel um Platz 3